Chorleitung

Dominik Lorenz, geb. 1991, studierte von 2012 bis 2016 im Bachelorstudiengang katholische Kirchenmusik an der Robert-Schumann Hochschule in Düsseldorf mit den Hauptfächern Orgel (Domorganist Prof. Stefan Schmidt, Würzburg), Klavier (Barbara Nussbaum), Gesang (Guido Kaiser), und Chorleitung (Prof. Dennis Hansel). Weitere Impulse in der Chorleitung gaben Prof. Martin Berger und Prof. Raimund Wippermann. Im Bereich der Popularmusik erweiterte er seine Kenntnisse bei Musikproduzent Prof. Dieter Falk.

Von 2016 bis 2018 studierte Dominik Lorenz im Masterstudiengang katholische Kirchenmusik an der Robert-Schumann Hochschule mit den Hauptfächern Orgel und Klavier und den Schwerpunktfächern Chorleitung (Prof. Steffen Schreyer), Gesang (Guido Kaiser) und Orchesterleitung (Prof. Steffen Schreyer).

Seit April 2019 studiert Dominik Lorenz in einem weiteren Masterstudiengang Dirigieren bei Martin Berger (Chorleitung).

Im Jahr 2003 übernahm Dominik Lorenz im Alter von 12 Jahren das Organistenamt seiner Heimatpfarre St. Cosmas und Damian in Titz.
Im Jahr 2015 gewann er an der städtischen Musikschule Jülich die Stelle als Chorleiter des dort existierenden Erwachsenenchores „TonArt”, dessen Schwerpunkte unter anderem auch in der Popularmusik liegen.
Studienbegleitend war Dominik Lorenz von 2013 bis 2017 als Organist, Chorleiter und Kantor in der Gemeinschaft der Gemeinden Korschenbroich tätig und von 2018 bis 2019 dort hauptamtlicher Kirchenmusiker.

Seit September 2019 ist er Seelsorgebereichsmusiker der katholischen Kirchengemeinde St. Maximin in Wülfrath.
Dominik Lorenz konzertiert regelmäßig als Dirigent, Sänger und Organist.